ComeIN bietet wirklich für jeden etwas: Diesmal für diejenigen, die engagiert die Welt ein Stückchen verbessern möchten. Wir haben nämlich mit unserer Plakat-/Medienkampagne am Freistil – Jugendengagementwettbewerb teilgenommen. Eine Auszeichnung gab es zwar nicht, doch das macht uns nicht traurig, denn dabei sein ist alles und bei sooo vielen engagierten Projekten, die es dort zu bestaunen gab, haben es die anderen nur verdient! Ob wir nächstes Mal wieder mit dabei sind? Es liegt an dir! Wenn du dich im schwul/lesbishen Bereich engagieren möchtest, komm zu uns! Hier findest du Hilfe und auch tatkräftige Unterstützung.

verg-120304-freistil

 

Read More

news-2012Jetzt gibt es keine Entschuldigungen mehr: Raus aus der Winterstarre und rein in das blühende Leben des Jahres 2012! Und was bietet es? Beziehungsweise, was bieten wir?
Zusammen mit dem LSVD Sachsen-Anhalt wird es wieder zwei Themenabende geben. So wird Dr. Dan Ghattas viel Wissenswertes und Interessantes zu Intersexualität erzählen, sowie auf Fragen und Diskussionspunkte eingehen. Außerdem soll es einen Themenabend mit dem Titel “Da bleibt noch viel zu tun – zur Situation von lesbischen, schwulen und transgender Kindern, Jugendlichen und Eltern” geben, der von Andreas Unterforsthuber und Ulrike Mößbauer moderiert wird. Genaue Termine stehen zwar noch nicht fest, aber wir sagen euch rechtzeitig bescheid. 😉

Ganz dick im Kalender eintragen könnt ihr euch den internationalen Tag gegen Homophobie am 17.5.2012. Hier wird Magdeburgs zweiter Rainbowflash stattfinden, an dem zahlreiche Ballons überall auf der Welt (und eben auch in Magdeburg) in den Himmel steigen und Botschaften gegen Homophobie über das Land senden. Los geht es auf dem Bahnhofsvorplatz (am City Carré) gegen 17 Uhr.

Und ein weiteres großes Event wirft seine Schatten voraus: Vom 10. bis 19. August findet in Magdeburg die CSD-Woche statt mit vielen kulturellen, sportlichen, informativen und Partyveranstaltungen. Der Christopher Street Day selbst wird am 18.8. gefeiert und wird, wie gewohnt, aus einer Parade und dem Straßenfest bestehen, wobei das Straßenfest dieses Jahr um die Ecke auf die Hegelstraße zieht.

Und wenn euch allein der Besuch solcher Veranstaltungen zu langweilig ist, dann helft doch einfach bei der Projektplanung und Durchführung. Hier ist jede Menge Spaß garan

Read More

news-plakatschuleNun ist das Magdeburger Umland vollends versorgt! In einer Frühlingstour durch’s Jerichower Land und den Landkreis Börde wurden nun die dortigen Schulen mit unseren Plakaten und Flyern beglückt. Das heißt, Gommern, Loburg, Möckern, Möser, Burg, Zielitz, Wolmirstedt, Haldensleben, Erxleben und Niederndodeleben haben sie jetzt auch. Nun ist erst mal Schluss, denn unser Plakat- und Flyervorrat ist aufgebraucht. Aber wer weiß, vielleicht gibt’s ja bald die nächste Medienkampagne.

Und noch immer sammeln wir eure Meinungen. Was fällt euch spontan zu “Hetero ist out” ein? Schreibt uns oder postet es bei Facebook!

Read More
news-gaykurzfilmnachtAllmonatlich kommt in ausgewählten Cinemaxx-Kinos einmal ein schwuler und ein lesbischer Film. Das Magdeburger Kino gehört zum Glück dazu. Also nutzten wir die Gelegenheit und besuchten einen besonderen filmischen Leckerbissen: Die Gay-Kurzfilmnacht!

Lucho hat sich in seinen sexy Nachbarn von gegenüber verguckt, Greg fällt im Familienurlaub nichts Besseres ein, als sich zum Miss-Fidschi-Schönheitswettbewerb anzumelden, Jérémie konkurriert mit seiner Mutter darum, in der Nacht flachgelegt zu werden, Maurice kann sich nicht zwischen seinem Freund und dem Arbeitskollegen seines Vaters entscheiden, Joe steht kurz vor seinem ersten Mal und Bobby fragt sich, ob sein gebrochenes Herz wieder heilt. All dies war zu sehen in den Kurzfilmen:

  • Blokes
  • Cappuccino
  • Spring
  • Franswa Sharl
  • L’Ami und
  • Bedfellows

Die Kurzfilmnacht begann im Cinemaxx am 20.2.2012 um 20 Uhr. Ihr konntet uns sowohl im Vorfeld in der Jugendgruppe treffen als auch vor dem Cinemaxx.

Read More

news-mddAuf der Meile der Demokratie am 14. Januar auf dem Magdeburger Breiten Weg nisteten wir uns im Stand des LSVD Sachsen-Anhalt, der AIDS-Hilfe Sachsen-Anhalt Nord und des CSD Magdeburg e.V. ein, um uns bekannter zu machen und um zu erfahren, was die Leute von unserer Plakatkampagne halten. Nachdem uns anfangs das Zelt mehrfach fast weggeflogen ist, machten sich Robert und Andreas auf den Weg, die Leute zu befragen. Heraus kamen interessante, erwartete, überraschende und auch lustige Statements.

Unsere beiden Interviewer schienen bei ihrer Tour viel Spaß zu haben und erlebten noch mehr. Laufend sahen sie sich mit Äpfeln konfrontiert, schlossen Bekanntschaft mit einem komplett pinken Schal und an einem Stand wurden sie prompt dazu eingeladen, spielerisch Nazis zu bannen (mit so genannten Bannringen, die zielgenau geworfen werden mussten) und gegen Rechts zu kegeln. Die quaderförmigen Kegel erwiesen sich jedoch als hartnäckig (wie Nazis halt so sind). Der Ball hatte lustige Sprungeigenschaften und landete natürlich im Rosenbusch. Aua.

Dann war da noch die Frau mit einem Lautsprecher in ihrer Handtasche und eine Ampel, die immer wieder auf rot geschaltet hat, wenn die beiden über die Straße wollten. Von der Nazidemo, die in der Nordhälfte der Stadt und über den Uniplatz verlief, haben sie auf der Meile allerdings nicht viel mitbekommen. Das große Polizeiaufgebot am Uniplatz beeindruckte aber und in den LSVD, der ja direkt am Platz liegt, kam man, wenn überhaupt, nur über Umwege.

Aber warum fand nun die Meile der Demokratie statt und warum kamen über 1.000 Nazis nach Magdeburg?
Im zweiten Weltkrieg, genauer gesagt am 16.01.1945 wurde die Stadt Magdeburg von Alliierten in Schutt und Asche gelegt. Diesen Trauertag nutzen Nazis aus, um mit Demonstrationen für ihre Ideologie zu werben. Doch es gibt Gegenbewegungen: Die Meile der Demokratie fand dieses Jahr schon zum 4. Mal statt und blockiert den Breiten Weg, sodass die Nazis nicht durch die Innenstadt laufen können. Hier wird also ein Zeichen für Demokratie gesetzt und für ein tolerantes Miteinander – für eine Atmosphäre, wie wir sie auch für uns brauchen, denn in den Konzentrationslagern der Nazis wurden damals tausende homosexueller Männer hingerichtet.

Hier ist das Resultat der Interviews:
HiO-MdD-Interviews by liontraffic

Read More

Das Wetter war wie bestellt und schön warm war es auch – ein Grillabend zum Entspannen! Hier ein kleiner Eindruck davon:

verg-110804-grillen

Read More

Ja, wir waren wieder da – sind in der Bundeshauptstadt gewesen, um einen der größten CSDs zu erleben und uns auch für den CSD in Magdeburg inspirieren zu lassen, der ja am 21. August erstmalig ebenfalls mit einer Parade aufwartet. Jede Menge Spaß, neue Eindrücke und Erlebnisse waren auf diesem Ausflug garantiert. Vielleicht habt ihr ja Lust, im nächsten Jahr auch mitzukommen?

verg-csdbln10(1) verg-csdbln10(2) verg-csdbln10(3)

Read More

Wie kann man den LSVD bekannter machen? Indem man im Stadtzentrum dauerhaft sichtbar ist. Dank der IG Innenstadt und der Wobau Magdeburg wurde uns kostenfrei ein Schaufenster auf dem Breiten Weg zur Verfügung gestellt, das die Jugendgruppe ausgestaltet hat. Es war schon etwas Besonderes, da man kaum die Gelegenheit hat, selbst mal ein Schaufenster einzurichten.

verg-schaufenster1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und so sah es fertig aus:

verg-schaufenster2

Read More

Der 16. Januar ist der Jahrestag der Zerstörung Magdeburgs, der von Nazis leider zu eigener Propaganda missbraucht wird. Das Bündnis gegen Rechts initiierte daher schon zum zweiten Mal die Meile der Demokratie, an der auch der LSVD wieder teilnahm. ComeIn war ebenfalls dabei und da wir den Montag davor fleißig Laternen bastelten, konnten wir diese zum Laternenumzug ab 17:00 gleich einsetzen.
Hier unser Stand nahe der Haltestelle Opernhaus:

mdd2010

Read More