Buchtipp

Gestern die Sehnsucht, heute der Himmel

Die Autorin Verena Martin schreibt in ihren Roman „Gestern die Sehnsucht – heute der Himmel“ über eine Liebesgeschichte mit vielen Hürden, mit der sie aber auch gesellschaftliche Rollenbilder aufbricht, durch die Wahl von zwei weiblichen Protagonistinnen namens Chris und Sandra.

Das Buchcover gibt schon einen guten ersten Eindruck, in welche Richtung die Geschichte gehen wird – zwei Frauen stehen sich mit ernsten Gesichtsausdrücken gegenüber, halten dabei aber keinen großen Abstand zueinander. Die Sonne scheint zwar die beiden Frauen an, gibt ihnen aber gleichzeitig Schatten. Die Beiden scheint etwas zu verbinden, was nicht alleinig positive Gefühle in ihnen hervorruft. Der Roman, welcher auch erst in diesem Jahr im Juni erschienen ist, beschreibt als Roman mit dem Schwerpunkt auf Romantik, eine relativ moderne Geschichtsführung.

Die Schwierigkeit die Lebensumstände zu ändern, ist durchaus eine komplizierte Aufgabe. Aber ein Gefühlschaos dazu erleben, mit einer Person, mit der man eine Vorgeschichte hat, macht die Verwirrung komplett. Der Roman die Versuche einen Weg zurück in ein geordnetes Leben zu finden – mit oder ohne Partnerin an der Seite –  sehr anschaulich. Ob es ein Happy End geben wird oder nicht, wird oft durch Wendungen infrage gestellt. Der Leser wird es erst erfahren, wenn er bis zum Ende des Buches liest.

Höhen und Tiefen gehören zum Leben dazu sowie Liebesbeziehungen. Auch wenn man sich gerade in einer Hochphase im Leben befindet, kann diese schneller ein Ende finden, als gedacht. Durch eigenes leichtsinniges Handeln kann der tiefe Absturz folgen. Dies kann jeden von uns treffen. In der fiktiven Erzählung erlebt das Model Chris genau das. Am Anfang wird sich noch als vermögendes Model auf den Laufstegen der Welt gefeiert. Jedoch kann Erfolg den Menschen zum schlechten hin verändern und ihnen den Übermut sowie den Glauben geben, dass es immer so für sie laufen wird. Auch bei Chris ist das passiert und sie dachte, ihr Leben gehe nur noch erfolgreich weiter. Dies ändert sich und ihr droht nun das Gefängnis. Dazu kommt auch noch das Wiedersehen mit ihrer ehemaligen Schulkameradin Sandra. Die Beiden verbindet eine bewegende Geschichte, indem Chris Sandra als Mobberin gegenüberstand. Der Besuch bei ihren damaligen Mobbingopfers ließ Chris nicht kalt. Denn neben der Reue für ihre Taten kommen andere Gedanken ebenfalls hoch, welche sich nicht mehr leicht abschütteln lassen. Bald muss sie sich eingestehen, dass sie nicht nur das Gefühl verspürt Wiedergutmachung zu leisten. Die drohende Gefängnisstrafe gibt ihr genügend Aufgaben, die sie sich stellen muss.

Auch Sandra hat mit eigenen Problemen zu kämpfen –als verwitwete alleinerziehende Mutter eines kleinen Kindes. Ohne die Unterstützung ihres verstorbenen Partners muss sie nun für zwei Menschen ihr Leben wieder auf geordnete Bahnen bekommen. Als plötzlich Chris ihr gegenüberstand, erfuhr sie ihren nächsten Einschnitt. Längst verdrängten Erinnerungen und Emotionen kommen ebenfalls bei ihr hoch, als sie sich trafen. Dabei geht es nicht nur darum, ob sie Chris ihre Taten in der Schulzeit verzeihen kann. Auch bei ihr gehen die Gefühle tiefer, als sie es sich zuerst eingestehen möchte. Das Ignorieren ihrer Gefühle gelingt Sandra allerdings ebenso wenig wie Chris. Bei ihr kommen noch die Verantwortung für ihr Kind und die Trauer um ihren verstorbenen Partner hinzu, welches sie als Last auf ihren Schultern trägt und verabreiten muss.

Der Schreibstil findet eine angenehme Balance zwischen Beschreibungen und Gesprächsführungen. Durch die Nutzung von wörtlicher Rede, bekommt der Leser ein Gefühl, selbst anwesend zu sein, wenn die Protagonistinnen lernen mit der Situation und mit sich selbst und ihren Gefühlen klarzukommen. Für jeden, der gerne Liebesromane schmökert, aber nicht immer wieder die gängigen Geschichtsverläufe lesen möchte, ist das Buch ein guter Tipp für die kalten Wintertage.

 

© Ylva Verlag

Autorin: Verena Martin
Seiten: 308
Verlag: Ylva Verlag

Taschenbuch
ISBN: 978-3-96324042-3
Preis: 17,90 €

E-Book
ISBN: 978-3-96324044-7
Preis: 8,99 €

Weitere Artikel

Lesben heute und damals

In Geschichtsbüchern wird häufig vom „Rosa Winkel“ erzählt, wenn über die Verfolgung Homosexueller in der NS-Zeit berichtet wird. Doch meist – fast eigentlich immer –

Read More »